DEIN HEBAMMENSUPPORT
breastfeeding

Tandem-Stillen

Wenn du erneut schwanger wirst, bevor du dein Kleinkind abgestillt hast, hast du 2 Möglichkeiten: entweder du stillst durch die Schwangerschaft hindurch weiter oder du und dein Kind lasst eure Stillbeziehung ausklingen. In der Regel ist beides machbar.
Solltest du dich zum Weiterstillen entschließen, hast du nach der Geburt zwei Kinder, die gestillt werden möchten. Das Stillen zweier unterschiedlich alter Kinder nennt man Tandem-Stillen.
Tandem-Stillen kann sehr schön aber auch anstrengend sein. In diesem Artikel erhältst du Informationen wie es für alle Beteiligten gut gelingen kann:

Stillen in der Schwangerschaft:
In der Regel ist das Stillen während der Schwangerschaft kein Problem. Solltest du allerdings schon mal eine Fehl- oder Frühgeburt gehabt haben, kann es sein, dass dir dein Gynäkologe zum Abstillen rät. Dies hängt damit zusammen, dass bei der Stimulation der Brustwarzen Hormone ausgeschüttet werden, die auch Kontraktionen der Gebärmutter auslösen können. Daher solltest du auch unbedingt das Abpumpen während der Schwangerschaft mit deinem Arzt abklären.

Während der Schwangerschaft ergeben sich beim Weiterstillen ein paar Herausforderungen. Dazu gehören:
– Ein wachsender Bauch: sei nun experimentierfreudig und finde zusammen mit deinem Kind neue, angenehme Stillpositionen, die nicht auf den Bauch drücken. Möglicherweise findet ihr das Stillen in der Seitenlage am besten.
– Sensible Brustwarzen: hormonell bedingt werden deine Brustwarzen in der Schwangerschaft sensibler. Das kann dazu führen, dass das Stillen für dich unangenehm wird. In diesem Fall hilft es, wenn du dünn Lanolin zur Pflege auf die Brustwarze aufträgst. Vor dem Stillen musst du das übrigens nicht von der Brustwarze abwaschen. Zusätzlich kannst du vor dem Stillen den Milchfluss per Hand anregen, was es ebenfalls angenehmer für dich macht.
– Deine Milchmenge wird weniger und der Geschmack ändert sich: die reife Muttermilch entwickelt sich zu Kolostrum. Dadurch ändert sich der Geschmack und die Menge der Milch, was manchmal dazu führt, dass sich dein älteres Kind von alleine abstillt.

Habt ihr alle Herausforderungen gemeistert und dein Baby ist auf der Welt, solltest du folgende Dinge beachten, damit das Tandem-Stillen reibungslos verläuft:
1.) Stille dein Neugeborenes zuerst:
Die erste Milch nach der Geburt, das sogenannte Kolostrum, ist speziell für Neugeborene gemacht. Kolostrum ist eine hochkonzentrierte Spezialnahrung, die viele Immunstoffe und die Vitamine sowie Mineralstoffe enthält. Lege dein Neugeborenes daher immer zuerst an der Brust an, damit es von den vielen Vorteilen des Kolostrums profitieren kann.

2.) Bedürfnisse des älteren Kindes:
Es ist normal, dass dein älteres Kind nun ein stärkeres Bedürfnis nach Nähe und dem Gestilltwerden hat. Bei ihm/ihr ist das Stillen nicht mehr primär Nahrungsaufnahme, sondern eine Quelle für Nähe und Trost. In den ersten Wochen nach der Geburt muss sich die neue Familiensituation erst einspielen und jeder seinen Platz finden, dass kann für dein Kind eine nicht ganz einfache Phase sein, in der es sich oft rückversichern muss, dass es geliebt wird.
Übrigens: Kolostrum hat eine abführende Wirkung. Es kann daher passieren, dass dein älteres Kind losen Stuhlgang bekommt. Das sollte sich aber 1-2 Wochen nach der Geburt normalisieren.

3.) Hole dir Unterstützung:
Du hast gerade 9 Monate ein Baby ausgetragen, bist den Marathon der ´Geburt´ gelaufen und betreust und stillst nun gleich zwei Kinder. Das ist Höchstleistung! Hole dir daher Hilfe für den Haushalt, Einkaufen, Kochen, Betreuung des älteren Kindes etc. und nutze jede Gelegenheit dich auszuruhen. Sprich dich auch mit deinem Partner ab, damit die Besucherzahl nicht überhand nimmt.

4.) Lasse dich nicht von deinem Umfeld beirren:
Es kann vorkommen, dass Personen aus deinem Bekannten -oder Freundeskreis kein Verständnis für die Entscheidung zum Tandem-Stillen aufbringen. Womöglich können sie die Vorteile, die sich dadurch für dich und deine Kinder ergeben, nicht erkennen oder sind der Meinung, dass dein älteres Kind bereits abgestillt sein sollte. Jede Stillbeziehung ist individuell. Deshalb verlasse dich bei dieser Entscheidung auf dein Bauchgefühl und darauf, was dir und deinen Kindern gut tut.

5.) Achte auf deine Ernährung:
Wichtig ist, dass du dich ausgewogen und ausreichend ernährst, damit dein Körper genug Energie für den (Still-)Alltag mit gleich zwei Kindern bekommt. Durch das Stillen verbrennt dein Körper, abhängig vom Muttermilchangebot, einige hundert Kalorien am Tag. Du wirst durstiger und hungriger sein, als beim Stillen von nur einem Kind. Eine angemessene Kalorienzufuhr und genügend Ruhephasen im Alltag sind daher absolut notwendig.
Dein Frauenarzt, die Hebamme oder ggf. ein Ernährungsberater können dich hierbei mit Ratschlägen unterstützen.

Fazit: viele Frauen genießen die tiefe emotionale Verbindung mit ihrem Kind während dem Stillen. Der Alltag mit 2 Kindern kann hektisch und anstrengend sein, sodass die Stillzeit eine `stille´ Zeit sein kann, in der sowohl die Mutter als auch die Kinder neue Energie tanken. Beide Kinder profitieren von den zahlreichen Vorteilen der wertvollen Muttermilch, die sich in ihrer Zusammensetzung den individuellen Bedürfnissen deines (jüngeren) Kindes immer wieder neu anpasst. Dein älteres Kind trägt übrigens zu einer ausreichenden Milchbildung bei, da sich das Muttermilchangebot immer nach der Nachfrage richtet. Auch die evtl. etwas unangenehme Phase des Milcheinschusses wird durch das viele Stillen abgeschwächt.

Beitrag teilen

Weitere Artikel

Stillzeit

Stillstreik

Was versteht man unter einem Stillstreik? Die Stillbeziehung zwischen Mutter und Kind ist oftmals durch mehrere Phasen gekennzeichnet. So kann es zum Beispiel passieren, dass sich

Weiterlesen »

Unverbindliche Anfrage zur Wochenbettbetreuung

Informationen zur Datenverarbeitung können Sie der Datenschutzerklärung entnehmen.

Unverbindliche Anfrage zur Videoberatung

Informationen zur Datenverarbeitung können Sie der Datenschutzerklärung entnehmen.

Unverbindliche Anfrage zum 
Rundum-sorglos-Paket

Informationen zur Datenverarbeitung können Sie der Datenschutzerklärung entnehmen.